Optimierung mit SEO Tools

Es liegt in der Natur der Sache, dass die Menschen, die eine Internetpräsenz betreiben, sich einen möglichst großen Traffic wünschen. Autoren wollen gelesen werden, Shops verkaufen und die Werbewirtschaft wünscht sich, ihre Produkte so vielen Menschen wie möglich anbieten zu können. Der Schlüssel zu einem möglichst großen Traffic sind die Suchmaschinen und allen voran Google. Denn gerade neue Websites gewinnen den größten Teil ihrer Stammbesucher durch die Suchmaschinen. Werbebanner oder die früher sehr populäre Mundpropaganda haben diesbezüglich stark an Bedeutung verloren. Doch wie entwickelt man eigentlich eine Website so, dass sie in den Suchlisten der Suchmaschinen ganz nach oben kommt? Hierbei kann die richtige Nutzung von SEO Tools helfen.

Was sind SEO Tools?

Selbst wenn man über ein gewisses Fachwissen verfügt, ist es nicht leicht, eine Internetpräsenz für bestimmte Suchwörter in den einschlägigen Suchmaschinen so zu optimieren, dass diese in der Ergebnisliste ganz oben auftaucht, wenn die entsprechenden Keywords eingegeben werden. Denn zum einen gibt es auch zahlreiche andere Websites, die ebenfalls optimiert arbeiten und zum anderen ändern die Suchmaschinen auch immer wieder ihre entsprechenden Parameter. Hilfe ist deshalb notwendig, SEO Tools sind hier die Lösung. Dies sind Programme, welche eine Internetpräsenz auf ihre Tauglichkeit für Suchmaschinen durchleuchten, Schwachpunkte aufdecken, Verbesserungsvorschläge machen und teilweise auch direkt dabei helfen, diese in die Tat umzusetzen. Gerade für Anfänger im Bereich des „Search Engine Optimization“ sind die Werkzeuge unverzichtbar, denn sie bewahren ihre Nutzer vor Fehlern und bilden diese zugleich, denn durch die Benutzung lernt man.

Die richtige Nutzung der SEO Tools

Die richtige Nutzung der SEO Tools passiert aus diesem Grund dreistufig. Erst einmal sollte man sich Programme sichern, mit denen man die eigene Internetpräsenz auf Schwächen hin analysieren kann. Dabei können die sowohl Analyse als auch Keyword Tools helfen. In einem zweiten Schritt sollen die Werkzeuge eingesetzt werden, die hilfreiche Verbesserungsvorschläge unterbreiten. Dazu gehören zum Beispiel Social Media Tools sowie Google Tools oder Page Rank Tools. In einem abschließend Schritt vertraut man dann auf die Programme, die einem direkt helfen, die Website für die Suchmaschinen zu verbessern. Dazu gehören SEO Software, Backlink Tools oder auch Meta Tag Tools. Für Anfänger empfiehlt es sich, erst einmal auf die Programme zu vertrauen, die sie leicht verstehen und deshalb problemlos einsetzen können. Im Laufe der Zeit verbessert man als User aber seine Fertigkeiten mit den Tools und kann deshalb daran gehen, auch komplizierte Programme, die häufig einen noch größeren Effekt auf die Suchmaschinenplatzierung haben, einzusetzen.